unterseiten

Dienstag, 4. September 2012

2012 - Woche 35

. Mein Onkel und meine 15-jährige Cousine sind zu Besuch in Deutschland; meine Cousine verbringt ein Wochenende bei mir in Düsseldorf. "It feels as if we were the same age." Ist das jetzt gut oder schlecht für mich?
. Ein Freund aus Kanada ist zu Besuch in Deutschland. Wir lernten uns kennen, als er 18 und ich 13 war, und sehen uns inzwischen alle paar Jahre einmal. Am vergangenen Montag verbrachten wir knapp zwei Stunden miteinander und es war wie immer. ♥


. Standortübergreifendes Agentur-Sommerfest am Donnerstag. Ich habe keine Geduld mit schlechten DJs. Bin vielleicht aber auch Bonn-geschädigt, wo es nur eine CD gibt, die in allen "Clubs" läuft.
. Stattdessen gehört: James Blake - The Wilhelm Scream. The xx - Coexist. Black Atlass EP. (Daniel knows best.)
. Ziemlich verballert und leicht verkatert fahren wir Freitag nach der Arbeit zu Ikea. Ich habe Angst um den alten Corsa, den wir uns von einem Freund leihen, aber hauptsächlich um mein Leben (besagtem Freund ist mitten auf der Autobahn mal der Peugeot ausgegangen). Ich leide bei Ikea ("Kann es sein, dass einem die Augen rausfallen?"), freue mich aber umso mehr, als ich all die schönen neuen Dinge in unserer Wohnung sehe.


. Leverkusen bestreitet gegen den SC Freiburg sein erstes Bundesliga-Heimspiel der neuen Saison; ich bin im Stadion und schreibe im bayer04blog darüber.
. Fisch essen im besten Fisch-Restaurant der Stadt. El Pescador - Pflicht für jeden Düsseldorfer! Ein wunderbarer Samstag Abend mit gutem Essen, viel Wein, zu viel Schnaps und tollen Menschen. Nachts zu Fuß nach Hause laufen, glücklich sein.


. Der Mann backt Sweet Potatoe and Marshmellow Pie und kocht trotz Kater. (Das erste Bier ist aber zu meinem anfänglichen Erschrecken auch relativ schnell wieder geöffnet. Abends trinke ich dann selbst wieder Wein.)
. The Hangover, zum ersten Mal. Nicht so lustig wie ich dachte.
. Weniger Wahnsinn im Büro als noch vor ein paar Monaten. Ein bisschen mehr Ruhe und Zeit tut gut und ich hoffe, dass es ein wenig anhält.

Kommentare:

  1. Ich mag deinen schreibstil, deine fotos sind einfach unglaublich toll. supii blog.

    AntwortenLöschen