unterseiten

Mittwoch, 9. März 2011

a.c.a.b.

was heißt eigentlich acab? oder gerne auch mit punkten, a.c.a.b.?
ich gestehe, ich musste das damals auch googlen. jemanden fragen - und mein unwissen offenbaren - hab' ich mich nicht getraut. (und schon gar nicht, wenn man so ein krasser fußball-hooligan ist wie ich.)
aber der artikel in der nürnberger zeitung zum thema graffiti schießt echt den vogel ab. der autor wusste offensichtlich auch nicht, was das alles soll mit acab, aber vielleicht hätte er doch lieber jemanden gefragt, bevor er sich zu folgender wilder spekulation hinreißen lies:

 

 "Zumal viele noch nicht einmal den so genannten Tag beherrschen, [...] sondern einfach nur ihren Namen hinschreiben, Acab beispielsweise, einen türkischen Vornamen."

acab, ein türkischer vorname. da habt ihr's!
(scheint ja sehr häufig zu sein, der name, aber wieso kenn' ich dennoch niemanden, der so heißt? aber das nur am rande.)

gefunden via pleitegeigers facebook via bildblog. graphik ebenfalls via bildblog.

Kommentare:

  1. Gnihihi, ich kann auch nicht aufhören, mich darüber zu beömmeln. Aber vor allem bemerkenswert, daß so viele Acabs Fußballprofi werden. Wo das doch so oft in den Stadien gerufen wird... :)

    Ich muß aber gestehen: Ich kannte das anfangs auch nicht. Und als ich es zum ersten Mal im Stadion aus nem anderen Block gehört habe, hab ich was von "Aklakabaster" verstanden. Was auch immer das sein mag :D

    AntwortenLöschen
  2. @pleitegeiger: exakt! diese zufälle sind schon verblüffend! :D
    ich wusste übrigens anfangs nicht wie das ausgesprochen werden soll. ob als akronym oder als initialen. also ob [akab] oder doch die buchstaben einzeln wegen der punkte. ;)

    @mahqz: haha! auch gut! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab noch mehr. :-D

    All colours are beautiful!

    AntwortenLöschen