unterseiten

Dienstag, 12. April 2011

borussia dortmund - eine richtigstellung

ich verabscheue den bvb nicht.
der erste verein, den ich mochte, war sogar borussia dortmund. das war mein einstieg in die bundesliga, da war ich 9 oder 10. mit circa 13 wurde ich dann leverkusen-fan und werde auch nie wieder einen anderen verein lieben, das weiß ich mittlerweile ganz sicher.
jedenfalls: ich hab' nichts gegen den bvb. mein ex-freund ist bvb-fan, schon immer, weil jeder aus ostwestfalen, dem münsterland oder dem sauerland halt dortmund-fan ist. (ein paar wenige owl'er sind vielleicht bielefeld-fans, aber da kenn' ich ganze 2 stück.) aufgrund meines freundes war dortmund sowas wie mein zweit-verein. ich war immer sehr gerne mit im westfalenstadion, inklusive schal und lieder-mitsingen, das war nie eine frage.
in der zeit war dortmund aber auch immer in recht bequemem abstand hinter uns. dortmund zu unterstützen fiel natürlich leicht, wenn es bei denen 'nur' um die teilnahme am uefa-cup ging, während wir um die cl-quali oder sogar die meisterschaft spielten. da gönnte man den tigerenten ihre drei punkte.
da hatte der bvb allerdings auch noch nicht jürgen klopp als trainer. der mann war mir eigentlich immer höchst* symphatisch, aber mittlerweile hab ich für ihn und seine achtzehn wochen andauernde klassenfahrt ("wir sind alle so gut befreundet und treffen uns auch privat jeden tag zum pro evo zocken!") nur noch augenrollen und den gelegentlichen ausraster in meinem wohnzimmer übrig. als mensch ist er sicher super, und genauso cool wie man ihn früher bei mainz und zu beginn bei dortmund fand, aber als trainer find' ich ihn derzeit unerträglich.
die heutige alternative liste von spox spricht mir aus der seele und darum muss ich sie hier nochmal zitieren:

Sind wir eigentlich die einzigen, die bemerkt haben, dass Klopp nervt? Seine Interviews: enorm patzig, vor Selbstgeilheit triefend und mitunter furchtbar hochnäsig. Sein Verhalten am Spielfeldrand: schlimmer als Jeremy-Pascal, bevor er auf die stille Treppe muss. Und irgendwie scheint er der einzige Trainer zu sein, der ungestraft seine Coaching Zone verlassen und wild Menschen in der Gegend rumschmeißen darf. Aber hey, ist ja Kult, der Klopp. Passt schon.

meine! rede! seit! wochen! aber ich bin kein opinion leader. mir wollte das ja keiner glauben. aber dann kam der torjubelausraster beim spiel gegen den hsv. meine arbeitskollegen, die sich meinen sermon woche für woche anhören mussten, waren konvertiert & dann reagierte auch die AL. ich bin wieder versöhnt mit der bundesliga.
fast hätte ich sogar gesagt: dann darf dortmund jetzt auch ruhig meister werden.-  aber werden se ja eh nicht!

*beim schreiben dachte ich übrigens auch darüber nach, dass ich mir klopp auch gut als bundestrainer vorstellen könnte, was mein unterbewusstsein anscheinend dazu veranlasste sich für das adjektiv "höchst" (högschd) zu entscheiden - ein wort, dass ich im übrigen sonst nie verwende.

Kommentare:

  1. Sorry. Wieso machst du Apostrophe hinter "weiß" und "war"? Nochmal sorry.

    AntwortenLöschen
  2. ohgott, keine ahnung! wie peinlich, hab's direkt geändert. danke für den hinweis! (du freak! :D)

    AntwortenLöschen
  3. "weil jeder aus ostwestfalen....halt dortmund-fan ist" - Komme auch aus OWL;) Aber mein Bruder bestätigt das Klischee dann wieder als BVB Fan.
    Und auch der geht mir langsam auf die Nerven. Kann dir da also uneingeschränkt Recht geben!

    AntwortenLöschen
  4. Aus Lübbecke ganz genau, die mit dem Handballbundesligisten...ca 20min von Bielefeld entfernt (trotz der Nähe kenn ich im übrigen nicht einen einzigen Bielefeld Fan)

    AntwortenLöschen