unterseiten

Sonntag, 6. Februar 2011

monica lierhaus & die goldene kamera

monica lierhaus ist zurück. oder so lese ich zumindest überall. ich persönlich bin - immer noch - extrem zwiegespalten was ihren auftritt bei der goldenen kamera gestern angeht.
ich hab die verleihung der goldenen kamera nicht geguckt, sondern erst über twitter mitbekommen, dass monica lierhaus das erste mal nach über zwei jahren wieder im fernsehen zu sehen ist. alle schrieben wie gerührt sie seien und wie bewegend der auftritt war. als ich mir dann selbst das video angeguckt hab, war ich überrascht festzustellen, dass es mich kein bisschen gerührt hat. ich war eher geschockt davon, wie sehr sie noch immer von ihrer krankheit gezeichnet ist (von der ich wiederum - wie die meisten wohl - gar keine ahnung hab, um welche es sich überhaupt handelt).
ich heule ja wirklich bei jedem scheiß, aber gestern hatte ich noch nicht mal einen kloß im hals. stattdessen frage ich mich einfach, ob das wirklich notwendig war. und kurios finde ich das auch. über zwei jahre wurde ihr zustand fast komplett unter verschluss gehalten & dann tritt sie quasi ohne vorwarnung bei der verleihung der goldenen kamera auf. das passt irgendwie nicht zusammen.
und der heiratsantrag am schluss hat dem ganzen die krone aufgesetzt. das will ich weder nachmittags bei den rtl hartz IV familien noch von einer tollen frau wie monica lierhaus sehen. das ist - imho - absolute privatsache & auch einfach viel zu schön, um es mit einem so riesigen publikum zu teilen.
ich fand monica lierhaus immer absolut toll & freue mich riesig nach so langer zeit mal wieder was von ihr gehört & gesehen zu haben, aber irgendwie bleibt ein merkwürdiges gefühl zurück. als hätte ich bei etwas zugeschaut, was nicht für meine augen & ohren bestimmt war.
ich wünsche monica lierhaus einfach, dass sie wieder ganz gesund werden & ein normales leben führen kann. ob vor oder hinter der kamera.

Kommentare:

  1. Sagen wir mal so. Da es eine Springerveranstaltung war und heute in der BAMS auch gleich noch ein Bericht/Interview war, kann man da von einem Deal ausgehen. Wir berichten nicht über dich und wühlen nicht, wie es die MoPo (DuMont) getan hat und dafür verklagt wurde, dafür bekommen wir am Comeback die Rechte. Die Klage gegen die MoPo würde übrigens von einem Springeranwalt geführt. Nachtigall ick hör dir trapsen.

    Auch ich wünsche ihr alles, alles Gute, aber ich hätte ihr, auch wenn sie eine öffentliche Person ist, etwas mehr und längere Distanz zur Öffentlichkeit gewünscht.

    AntwortenLöschen
  2. das ist es halt. wollte sie das oder wollte das jemand anders von ihr? und wenn es jemand anders von ihr wollte, warum dann so früh? warum konnte das nicht ein halbes oder ein jahr warten?

    solche auftritte berühren mich, wenn man merkt, dass die person es tut, um anderen mut zu machen (zb). wenn die person 'ne message hat, die sie unbedingt mit der welt teilen will. aber das gestern wirkte einfach so.. merkwürdig. ich kann es noch nicht mal besser beschreiben.

    AntwortenLöschen
  3. Ja das ist eine sehr interessante Frage. Wars wirklich ihre Entscheidung? Oder wer hat entschieden?

    AntwortenLöschen
  4. seh ich auch so.
    aber ja was/welche krankheit hatte sie da denn nun? wuah..

    AntwortenLöschen
  5. (Bin kein Arzt, also alles eher Laienhaft dargestellt)

    Was man in der MoPo so lesen konnte, keine Ahnung ob man das jetzt noch findet, ist, dass sie ein Blutgerinsel im Gehirn hatte, das entfernt werden sollte und da kam es wohl zu Komplikationen, die zu einem Schlaganfall geführt haben. Danach lag sie mehrere Wochen/Monate im künstlichen Koma.
    Ich vermute mal, dass sie alles was sie gestern tat neu lernen musste. Deswegen kam es auch etwas wie soll ich sagen "scary" rüber.

    AntwortenLöschen
  6. bei bild.de steht folgendes:
    Bei Monica Lierhaus sollte damals ein Aneurysma im Gehirn verschlossen werden; laienhaft gesagt: eine stark erweiterte Arterie, die irgendwann geplatzt wäre.
    ein paar absätze weiter dann:
    Während der OP tritt dann ein, was unbedingt verhindert werden sollte, und es ist sehr müßig zu fragen, ob irgendjemand daran Schuld trägt.
    [...]
    Lierhaus, die fest geplant hatte, am 31. Januar 2009 den Start der neuen Bundesliga-Saison für ihren Sender zu moderieren, erleidet eine Hirnblutung, die ihre Ärzte stoppen können. Anschließend müssen sie die Patientin in ein künstliches Koma versetzen, das fast vier Monate und viele Bundesliga-Spieltage andauern sollte.

    der ganze artikel: http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2011/02/06/monica-lierhaus/aufgewacht-in-einem-neuen-leben-teil-1.html

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmm...
    ich muss sagen, mich hat der Auftritt schon irgendwie berührt...nagut, der Heiratsantrag am Ende war überflüssig und wirkte irgendwie gekünstelt, gerade weil ihr Lebensgefährte von Anfang an um sie "rumschwänzelte" als würde er nur auf ihren Antrag warten...
    Ich fand sie jedoch beeindruckend, da es wahnsinnig viel Mut kosten muss, sich nach solch langer und schwieriger Zeit wieder der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber warum hätte sie auch warten sollen? Ich fand es gerade cool, dass uns keine perfekt rehabilitierte, hübsche und redegewandte Monica Lierhaus präsentiert wurde, wie wir sie bis dahin kannten. Sie hat lange genug gewartet und eine tierisch lange Reha hinter sich. Es ist bekannt, dass viele Personen, die einen Schlaganfall (oder wie in diesem Falle ein Blutgerinsel im Gehirn) erlitten haben, alles wieder neu lernen müssen. Vom Sprechen bis hin zum Gehen. Und gerade deswegen hat sie bestimmt auch einigen Leuten, denen es ähnlich geht, Mut gemacht. Vielleicht dachte sie einfach, dass die Verleihung dieser goldenen Kamera jetzt einfach ein Anlaß für den nächsten Schritt ist. Klaro...sie soll jetzt irgendeine kleine Show übernehmen und daher kommt ein kleiner Medienrummel und PR auch den Sendern ganz gut. Ihr jedoch zu unterstellen, sie hätte dafür Kohle gesehen, find ich ein bissl hart...voll die Verschwörungstheorien ey!

    AntwortenLöschen
  8. Hmm...vielleicht habt ihr ja doch Recht mit eurer Verschwörungstheorie...und bevor jetzt doofe Kommentare kommen.... JA, ich gucke manchmal bei bild.de ;-)

    Vielleicht wars doch nur ein Deal: http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2011/02/14/monica-lierhaus-honorar/tv-comeback-bei-ard-fernsehlotterie.html

    AntwortenLöschen